Bauspielplatz
Senkelsgraben
© Bauspielplatz Senkelsgraben, 2017

Engagement

Finanzielle Rutschparty

Zukunft stets ungewiss

Ohne Unterstützung der Stadt hatte es der Verein nie leicht die Kosten für Personal, Baumaterial, Holz und alles Weitere zu bezahlen, wozu alleine die spärlichen Mitgliedsbeiträge nicht ausreichen. Im ständigen Überlebenskampf gelang es 2008 nach langwierigen Verhandlungen erstmals, mit der Stadt Köln, verbindliche Rahmenbedingungen für die Anerkennung und gesicherte Existenz der Einrichtung zu fixieren. Zudem wird unsere Arbeit durch Spenden, Projekt- und Stiftungsgelder stückweise gedeckt. Dennoch müssen wir zum Erhalt dieses einzigartigen, gemeinnützigen Projektes einen nicht unbeachtlichen Teil unserer Freizeit investieren, aber auch teilweise selber erwirtschaften. Wir freuen uns über jede - auch öffentliche - Anerkennung unseres bürgerlichen Engagements, für das unsere Vorsitzende in 2015 u.a. mit der Verdienstmedaille des Verdientsordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wurde. Im Bild: John, Karl-Heinz, Marion und Paul Tillmann anlässlich der Ordensverleihung durch den Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters am 21. September 2015, Rathaus Köln
Stand: 13. Oktober 2017